Büro

20 Jahre Erfahrung und engagierte Mitarbeiter bieten die Gewähr für fachgerechte Leistungen bei Fragen des Planens und Bauens.  Diese Kontinuität, gepaart mit der interdisziplinären Arbeitsweise, fortschrittlichen Gestaltungsmethoden bilden die Basis für eine permanente Auseinandersetzung zu aktuellen Fragestellungen sowie eine maßgebende Haltung.
Formen und Räume sind kein bloßes Ziel, sondern werden aus den Prozessen, Anforderungen und kulturellen Kontexten des jeweiliges Projektes entwickelt.


 

Hans-Jörg Wöhrle

Landschaftsarchitekt

BDLA dwb

Büroinhaber

"Bei der Frage nach dem statischen und dynamischen Raum sind Raumbildung und Aufenthaltsqualität unsere wichtigste Zielsetzung. Hierbei erhält die Pflanze mit dem Aspekt der Jahreszeiten eine besondere Bedeutung.
Der Glanz der Zeitlosigkeit durch die Erfahrbarkeit der Zeit ist das Ziel unserer Arbeit."

 

"Im Austausch mit den Beteiligten entstehen individuelle Lösungen für eine nachhaltige Zukunft."

DIALOG
Landschaftsarchitektur ist für uns mehr als Bauen. Landschaftsarchitektur ist ein Dialog, ein Prozess des Zuhörens, des Austauschs und der Ideenfindung. Landschaftsarchitektur als Dialog bedeutet, Selbstverständliches zu hinterfragen, die Umwelt einzubeziehen und den Menschen zu verstehen. 
Was sind Ihre Bedürfnisse? Wie kann die Natur gewahrt werden? Wie wollen Sie leben? Wie hoch ist Ihr Budget? Es sind elementare Fragen, auf die w+p Landschaften mit der Gestaltung neue, klar formulierte Antworten findet, die von einem besonderen Gespür für die Balance der Werte in der Landschaft getragen  und an die komplexen Bedürfnisse von Mensch und Umwelt angepasst sind. Wir sind der Vermittler, der Gestaltungsprozesse lenkt und ordnet und Ideen in neue Formen fasst. Der fortlaufende Dialog ist das Fundament für die Landschaftsarchitektur von w+p Landschaften.

 

 

Regine Ellen Wöhrle

Landschaftsarchitektin

Büroleitung Offenburg

ENTWICKELN
w+p Landschaften arbeitet in kleinen kreativen Denk- und Arbeitsgruppen, die schnell und flexibel auf neue Aufgabenstellungen reagieren und als Team die einzelnen Projekte durchgängig persönlich betreuen. Sie arbeiten mit ausgesuchten Fachplanern und Beratern unterschiedlicher Bereiche zusammen. Architekten, Künstler und Kreative sind aktiv in den Planungsprozess eingebunden und geben den Entwürfen zusätzliche Impulse. Dieser disziplinübergreifende Ansatz ermöglicht innovative Lösungen von höchster Qualität und leistet damit einen zukunftsweisenden Beitrag zur Baukultur.   

Lukas Mettler

Dipl. Ing.

Stadt- und Regionalplanung

Büroleitung Berlin

"Das große Ganze im Blick zu behalten

ist die alltägliche Herausforderung."

ERKENNEN

Ob Landschaftsarchitektur, Städtebau oder Produktdesign – Grundlage der Arbeit von w+p Landschaften ist das Verständnis des spezifischen Kontextes und der Aufgabenstellung, das Erkennen der Grenzen und Chancen. Nach den individuellen Anforderungen und Vorstellungen der Auftraggeber und Partner entwickeln wir maßgeschneiderte Lösungen, die in höchster Qualität umgesetzt werden.

"Gestalterische Durchgängigkeit und Präzision im Detail sind die Parameter einer gelungenen Lösung."

Tim Stawitzke

Dipl. Ing.

Landschaftsarchitektur

Projektleitung

EXPERIMENTIEREN 
Mut zum Experiment, Variantenreichtum und Begeisterung in einem dynamischen Findungsprozess kennzeichnen unsere Arbeitsweise. Unsere Landschaftsarchitektur ist Ergebnis eines offenen Prozesses auf der gemeinsamen Suche nach der optimalen architektonischen Lösung. 

Team

Jennifer Sokatsch 

M.Sc. Landschaftsarchitektur

M.Sc. Landschaftsarchitektur

Maryam Esmaeilzadeh

B.Sc. Landschaftsarchitektur

Jim  Reifferscheid

B.Sc. Landschaftsarchitektur

Jin Kaiyan

Planungspartner

Ackermann + Renner Architekten, Berlin I BJW Architekten, Zimmern ob Rottweil I Blocher Partners, Stuttgart, Mannheim, Berlin I Braun +  Müller Architekten, Konstanz I CIP Architekten, Stuttgart I Gewers & Pudewill Architekten, Berlin I Günter Hermann Architekten, Stuttgart, Tuttlingen I h4a Gessert + Randecker Architekten, Stuttgart, München, Düsseldorf I HENN Architekten, Berlin, München I K9 Architekten, Freiburg I

Lehmann Architekten, Berlin, Offenburg I Lieb + Lieb Architekten, Freudenstadt I Muffler Architekten, Tuttlingen I Mussler Architekten, Baden-Baden I Rogg Architekten, Konstanz I SCALA Architekten Stadtplaner, Stuttgart I Schätzler Architekten, München I Schaudt Architekten, Konstanz I Schuster Architekten, Düsseldorf I Thoma Lay Buchler Architekten, Stuttgart, Todtnau I White Arkitekter AB I Wittfoht Architekten, Stuttgart

Auftraggeber

Adelhauser Stiftung, Freiburg I Baugenossenschaft Grenzach-Wyhlen I Benedictiner Abtei Ettal I Bezirksamt Mitte von Berlin I Erzabtei St. Martin Kloster Beuron I Erzdiözese Rottenburg I Gemeinde Allensbach I Gemeinde Bondorf- Gäufelden I Gemeinde Dallgow-Döberitz I Gemeinde Fischerbach I Gemeinde Hohenwestedt I Gemeinde Nordrach I Gemeinde Wellendingen I Gustav-Mesmer-Haus Bad Schussenried I Hansestadt Hamburg I Hochtaunuskreis I Landkreis Lörrach I Landkreis Offenburg I Maria Königin Tuttlingen I Schöpflin Stiftung, Lörrach Brombach I Stadt Balingen I Stadt Düsseldorf I Stadt Fridingen a. Donau I Stadt Hausach I Stadt Hildesheim I Stadt Köln I Stadt Konstanz I Stadt Lörrach I Stadt Müllheim I Stadt München I Stadt Oberkirch I Stadt Offenbach a. d.  Queich I Stadt Oppenau I Stadt Osterburken I Stadt Pfullendorf I Stadt Rheinfelden I Stadt Sasbachwalden I Stadt Schiltach I Stadt Stuttgart I Stadt Waghäusel I Stadt Weil a. Rhein I WOBAK Konstanz I Wohnbau Lörrach I Wohnbaugesellschaft Friedrichshafen